Kirchspiel Lamspringe Graste Netze Neuhof

Willkommen im Kirchspiel der Gemeinden Lamspringe, Graste, Netze und Neuhof! Unsere Bürozeiten: Dienstag 9-11 Uhr, Donnerstag 16:30-18:30 Uhr. Telefon: 05183/1734

1471337531.xs_thumb-

Konfirmation 2017

Drei feierliche Gottesdienste in Folge durften wir in unserer Gemeinde feiern. 29 Konfirmanden wurde in Graste, Lamspringe und Neuhof konfirmiert. Die Gottesdienste wurden besonders feierlich durch die musikalische Gestaltung durch einen Elternchor, Posaunenchor und Anja Köps an der Orgel in Lamspringe und mit Peter Götz und Julian Fischer in Neuhof.
Herzlichen Dank an alle die geholfen haben die Gottesdienste zu gestalten. Diakon Lothar Tietz wurde mit Dank aus der Jugendarbeit verabschiedet!
Herzlichen Dank auch an Jürgen Zimmat für die schönen Fotos.
1495613091.medium

Bild: Jürgen Zimmat

1471337531.xs_thumb-

Konfirmationen 2017

Die Konfirmationen finden an den folgenden Wochenenden statt:
23.04 in Graste 10 Uhr
30.04 in Lamspringe 10 Uhr

07.05 in Neuhof 10 Uhr
Jeweils Samstag um 18:00 findet der Beichtgottesdienst statt.


1471337531.xs_thumb-

Kinderkirche - Die Last eines Anderen tragen

Am 25. März hat die Kinderkirche im Martin-Luther Haus wieder stattgefunden. Das Thema war Helfen und Hilfe bekommen. An der Geschichte über Simon von Kyrene, der Jesu Kreuz trug, haben wir die Bedeutung von Helfen besprochen. Die Kinder haben mit unserem Kinderkirchen Aasgeier Nosy geredet und gelacht, wie wichtig das Helfen für uns ist. Auch die Bedeutung des Kreuzes für unser Leben wurde mit den Kindern besprochen und im Anschluss an die Bibelgeschichte haben die Kinder Kreuze aus mitgebrachten Ästen gebastelt.
Insgesamt war es ein gelungener Nachmittag mit Singen, Spielen, Basteln und Lachen. Die Bilder sind ein kleiner Eindruck von unserer Kinderkirche.
1490694365.medium

Bild: Viola Markworth

1471337531.xs_thumb-

Adventsbasar 2016

Wir wollen allen Besuchern und Helfern für einen gelungenen Adventsbasar danken. Der Kindergarten erfreute alle Besucher mit einem tollen Theaterstück. Die Handarbeitsgruppe hatte wie immer einen Verkaufsstand und es gab Kaffee uns Kuchen satt. Es gab viele kleine Angebote im Martin Lutherhaus und im Kindergarten. Auch wurde eine wunderschöne gespendete Torte versteigert!
Der Erlös des Basars kommt der Gemeinde zu gute.
Folgend sind Eindrücke von dem schönen Tag.
Herzlichen Dank gilt allen Ehrenamtlichen die geholfen haben diesen Tag zu ermöglichen.

1484144149.medium

Bild: Axel Kronenberg

1471337531.xs_thumb-

Kinderkirche in Lamspringe

Am 10. Dezember haben wir unsere erste Kinderkirche seit langem im Gemeindehaus gefeiert. Das Thema war passend zur Adventszeit das "Warten". Nach einer Begrüßung, Singen und einer Geschichte, haben die Kinder gebastelt und gebacken. Wir haben uns gefreut, dass einige Kinder da waren.
Einer, der die Kinderkirche gar nicht abwarten konnte, war "Nosy" (eng. "neugierig") der Aasgeier. Die Kinderkirche hat sichtlich allen Spaß gemacht und die gebastelten Engel, haben in der Weihnachtszeit unsere Kirche dekoriert.
Wir laden auch herzlich zu unserer nächsten Kinderkirche am 21. Januar ein, zum Thema "Ein neues Herz".

Herzlichen Dank an das Kinderkirchen Team für den schönen Nachmittag.

1484134986.medium

Bild: Privat

1471337531.xs_thumb-

Gemeindebrief ist jetzt online

Jetzt ist der Gemeindebrief auch digital abrufbar. Auf der Seitenleiste gibt es ab jetzt immer die neuste Ausgabe des Gemeindebriefs. Habt viel Freude beim Lesen.
1471337531.xs_thumb-

Afrikaabend im Martin Luther Haus

Am 13.September war zu einem Afrikaabend ins Martin Luther Haus geladen. Pastor Stephan Gensicke berichtete über seine 12 Jahre als Pastor unter den Zulus in Südafrika. Von der Organisation waren ca. 20-60 Besucher erwartet, entsprechend viele Stühle waren gestellt! Es gab auch afrikanisches Snacks, Chakalaka, Jeqe, afrikanische Säfte und Bananenbrot zum probieren, gebacken und gekocht von Stephanie Gensicke.
Schnell wurde aber festgestellt dass das nicht ausreichen würde, als 10 min. vor Beginn bereits alle Plätze voll waren. Am Ende kamen ca. 130 Besucher und manche Spätankömmlinge saßen im Hinterzimmer auf den Tischen.
Pastor Gensicke berichtete über eine Stunde über die Arbeit in Südafrika und danach gab es die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Der Abend endete um 20:45 mit einem Gebet und Zulu-Segen! Viele der Besucher gaben ein positives Feedback und auch die Organisatoren waren begeistert von der Besucherzahl!
Allen in allem ein gelungener Abend.

Auf den Fotos ist Pastor Stephan Gensicke in typischer Zulukleidung zu sehen und ein Bild vom fast gefüllten Saal 10 min. vor dem Anfang des Berichts.

Bild: Privat

1471337531.xs_thumb-

Glücksgefühle und mutige Worte

Mehr als 200 Menschen heißen Stephan Gensicke als Lamspringer Pastor willkommen

Lamspringe.  Der Lamspringer Posaunenchorleiter musste sich erst etwas von der Seele reden, bevor er die Stimmen für einen Kanon einteilte: „Ich weiß nicht, wann das letzte Mal war, dass ich meine Bläser kaum gehört habe“, staunte Hans-Werner Grobecker. Mehr als 200 Menschen in der restlos gefüllten Sophienkirche sangen die Lobeslieder mit so viel Lust, dass sie sogar Posaunen und Trompeten übertönten. Die evangelische Gemeinde in Lamspringe, Graste, Netze und Neuhof hatte aber auch allen Grund zum Feiern: Nach einjähriger Wartezeit wurde am Sonntagnachmittag  Stephan Gensicke in sein Amt eingeführt und für die neue Aufgabe gesegnet.

Auch Superintendentin Katharina Henking war die Freude ins Gesicht geschrieben. In den Bewerbungsgesprächen habe sie Stephan Gensicke als „warmherzigen Menschen, überzeugten Lutheraner und reflektierten Theologen“ kennen gelernt. Diese Mischung habe auch die Kirchenvorstände in Lamspringe und auch der angeschlossenen Bördegemeinde überzeugt. Einhellig hätten sie sich für ihn entschieden, so dass das Landeskirchenamt gar nicht anders gekonnt habe, als seiner Verpflichtung zuzustimmen.

Katharina Henkings Dank galt allen, die geholfen haben, die lange Übergangszeit zu überbrücken – dem Kirchenvorstand, den Pastoren der umliegenden Gemeinden, Diakon Lothar Tietz und  anderen helfende Händen. „Hier gibt es viele, viele gute Kräfte und gute Leute“, so die Alfelder Superintendentin. Das habe Stephan Gensicke, der mit seiner Familie aus Südafrika nach Lamspringe gezogen ist, die Ankunft in seinem neuen Zuhause sehr erleichtert. Der 41-Jährige, verriet Katharina Henking später, ist bereits der dritte Pastor im Alfelder Amtsbezirk des Kirchenkreises, der vorher in Südafrika gewirkt hat.

„Jetzt haben wir einen neuen Kapitän an Bord, das ist schön“, stellte Nicole Jahns, Vorsitzende des Vorstands im Kirchspiel Lamspringe, mit Erleichterung fest. Doch sei auch der beste Kapitän auf eine funktionierte Mannschaft angewiesen – ehrenamtliche Kräfte, die die Gemeindearbeit mit vorantreiben. „Und diese Mannschaft“, ergänzte Nicole Jahns, „kann noch weitere Mitglieder gebrauchen.“

Die Kirche voll, die Laune bestens: Der Nachmittag hätte ein Rundum-sorglos-Paket sein können. Auch der neue Pastor strahlte, als er sagte: „Ich freue mit so sehr, wirklich, von ganzem Herzen, auf die neuen Begegnungen in Lamspringe!“ Doch seine Einstiegspredigt über die Wandlung vom Saulus zum Paulus geriet kritisch und politisch. Gensicke wählte klare Worte für die gegenwärtige Lage des angeblich christlichen Abendlandes: „In letzter Zeit staune ich, was manche Christen unter Gottes Wort verstehen.“ Als Beispiel nannte er Menschen, die den amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump unterstützen, weil er der bessere Christ sei als seine Konkurrentin Hillary Clinton. Angesichts Trumps zahlloser Hassbotschaften schüttelte Stephan Gensicke den Kopf: „Das hat so viel mit christlichen Eigenschaften zu tun wie eine Banane mit Senf.“ Er habe keine fertigen Antworten, meinte der Pastor zum Abschluss, sondern hoffe, in Lamspringe mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen.

„Wir haben eine mutige Predigt gehört“, befand Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Pletz beim anschließenden Empfang im Luthersaal und griff zur großen Geste: „Es ist ein denkwürdiger, ein historischer Tag für Lamspringe.“ In einem war sich Pletz mit den Pastoren der umliegenden Gemeinden, mit Vertreterinnen und Vertretern der Kirchenvorstands sowie verschiedenste Gemeindegruppen, mit Carolin Reulecke von den Lammetal-Werkstätten und Dechant Stefan Lampe: Sie alle teilen die Hoffnung, dass Pastor Gensicke Lamspringe möglichst lange erhalten bleiben möge. Ralf Neite


1471365371.medium

Bild: Ralf Neite

1471337531.xs_thumb-

Hallo ich bin Euer neuer Pastor


Für alle die es noch nicht gehört haben, Lamspringe hat einen neuen Pastor!. Mein Name ist Stephan Gensicke und ich bin seit dem 01.Aug  für das Kirchspiel Lamspringe zuständig.
Ich bin verheiratet mit Stephanie und habe drei Söhne. Wir freuen uns auf die neue Aufgabe hier in Lamspringe und Umgebung, auch wenn es eine große Herausforderung für uns ist, da für uns alles neu ist. Vorher habe ich 12 Jahre in der lutherischen Kirche in Südafrika (ELSCA) gearbeitet.
Ich freue mich auf die Arbeit in Lamspringe, Graste, Netze und Neuhof und lade sie ganz herzlich zu den sonntäglichen Gottesdiensten ein.
Vielleicht sehen wir uns bald, ich würde mich freuen.
Stephan Gensicke

Bild: S.Gensicke

1376056615.xs_thumb-

Abend der Begegnung

Eingeladen wird zum „Abend der Begegnung“ ins M-L-Haus Lamspringe . Dort wird immer am 2. und 4. Mittwoch im Monat von 18.30 bis 21.30 Uhr in Gemeinschaft mit  Asylsuchenden, Einheimischen und Gästen bei Knabbereien, mitgebrachten kleinen Leckereien und Getränken gespielt (z.B. „Mensch ärgere Dich nicht“), erzählt und gelacht, gekickert und gepuzzelt. Es werden Briefe gezeigt und gelesen, gemalt und Musik gehört. Es wird über Probleme, erforderliche Hilfe, über Alltagsdinge und Hoffnungen gesprochen, - ein bisschen gemischt in englisch und deutsch, französisch und arabisch. Jeder übersetzt dem anderen und hilft weiter, so gut es geht. So muss man nicht unbedingt Englisch oder eine andere Sprache sprechen können, um dabei zu sein, denn beim Spielen, Puzzeln und Kickern kann man einfach so miteinander in Kontakt kommen. Besprochen werden kann an diesen Abenden auch, ob es Möglichkeiten  und Angebote z.B. von Vereinen gibt, wo  Asylsuchende bei gemeinnützigen Arbeiten helfen können, oder ob jemand vielleicht Lust hat, mit den Asylsuchenden Frauen das Fahrradfahren zu üben, oder ein Fußballteam zu gründen, oder ob jemand bei einen kleinen Lesekreis mitmachen will, bei dem aus einfachen Büchern deutsch lesen geübt werden soll, oder ob es handwerklich geschickte Männer gibt, die gern gemeinsam in der Kleiderkammer Regale bauen würden, und es gibt noch viel mehr Ideen. 
Weitere Posts anzeigen