Kirchspiel Lamspringe Graste Netze Neuhof

Flüchtlingshilfe

Seit November 2013 hat sich in unserer Gemeinde eine intensive Flüchtlingshilfe entwickelt, zu der u.a. eine Keiderkammer, mehrere Sprachkurse, sowie die Alltagsbegleitung und Betreuung der nun über 90 Asylsuchenden in Lamspringe gehört. Die Flüchtlingshilfe ist allein durch das hohe Engagement von Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde möglich.

Mittlerweile haben wir, das Gefühl, mit all den Menschen, die Asyl suchen und hier in Lamspringe bei uns wohnen, wie in einer großen Familie miteinander verbunden zu sein.

Alles gehört dazu, Freud und Leid, Krankenhausaufenthalte und Geburten von Kindern, die Schule und Wohnungssuche, gemeinsam Weihnachten im M-L-Haus zu feiern und vieles, vieles mehr.

Weihnachten: Die gemeinsame Weihnachtsfeier  in unserem M-L-Haus am 1. Weihnachtstag, war mit allen, die gekommen waren -aus Syrien, Eritres, dem Sudan, der Elfenbeinküste, Gabun, Irak und Lamspringe und vielen weiteren Gästen, etwas Besonderes. Das gemeinsame Schmücken des Tannenbaumes, was viele vorher noch nie gemacht hatten und das Anbringen von Kugeln, Lametta und Lichterketten– (was wir  im Advent alles für die  Kleiderkammer geschenkt bekommen hatten), hat allen – nicht nur den Kindern - so viel Freude gebracht, genauso wie auch das gemeinsame Essen, zu dem alle etwas mitgebracht hatten. Da konnte probiert werden von allem, was man noch nicht kannte, denn es gab Kuchen und Herzhaftes aus Eritrea und Syrien, gefüllte kleine Brote aus der Elfenbeinküste, Torten aus Lamspringe und vieles, vieles mehr. So haben wir eine herzliche und fröhliche Gemeinschaft, an diesem Tag erleben dürfen, und  über alle Verschiedenheiten hinweg, so viel Verbundenheit  und Freude erfahren können.

Neujahrsempfang : Gemeinsam mit der katholschen Pfarrgemeinde und einigen unserer Asylsuchenden waren wir am 10. Januar zum Neujahrsempfang des Diozösanrates eingeladen und sind mit unserem Bus dorthin gefahren. An diesem Tag in Hannover war das Thema „die Flüchtlingshilfe“, es gab Referate, Diskussionen und viele Info -Stände. So haben  wir anhand  des Schaubildes, das sie auch hier im Gemeindebrief anschauen können,  die Arbeit der Flüchtlingshilfe  in Lamspringe vorgestellt.

 Momentane Arbeit: Es ist aber noch so vieles mehr im Moment, was zu tun ist und wo Hilfe gebraucht wird .
Zusätzlich zu aller Alltagsbegleitung, der Arbeit in Kleiderkammer, den Sprachkursen und Begegnungsabenden schreiben wir zur Zeit  viele Anträge, übersetzen Lebensläufe, begleiten zu Ärtzen zur Erstellung von med.Gutachten  und haben Kontakte zu den Behörden, Anwälten  und Verwaltungsgericht. Wir sind froh bei allen Fragen Unterstützung von Caritas und Diakonie zu bekommen.
Bei Einigen unserer Flüchtlinge geht es jetzt darum, androhende Abschiebungen nach Ungarn oder Bulgarien zu verhindern, wo sie Schlimmes in den Gefängnissen durchgemacht haben (wo sie unter teilweise menschenunwürdigen  und menschenverachtenden Verhältnissen eingesperrt waren und leben mussten, einfach nur deshalb, weil sie Flüchtlinge sind) - nach allem Furchtbaren und Grausamen, was sie schon in ihrer Heimat und auf der Flucht vorher erlebten.  Es müssen Termine im Traumazentrum gemacht werden, psychiatrische Gespräche geführt und Gutachten erstellt werden, in denen die Glaubwürdigkeit ihrer Erlebnisse belegt werden soll (zu solchen Terminen  begleiten wir sie und müssen sie teils mitfinanzieren).
Bei anderen Männern (aus Syrien, bei denen es um Leib und Leben und Verfolgung ging, und die jetzt die Anerkennung erhalten haben) geht es jetzt darum, dass sie ihre Frauen und Kinder nachholen können, die von Deutschland die Erlaubnis erhalten haben, nun nachkommen zu dürfen. Aber sie sind sind zum Teil noch  unter schwierigen Bedingungen an der türkisch-irakischen Grenze (ohne Geld) , müssen den langen Weg erst nach  Istanbul zur Botschaft, um dort die  Genehmigungen zu erhalten (Gebühren) und müssen warten. Diese Familiennachzüge sind sehr schwierig zu regeln und sind ohne finanzielle Unterstützung oft nicht realisierbar.
Alles, was  wir tun, ist natürlich ehrenamtlich. Vieles aber ist  mit Kosten verbunden. Auch wenn zum Teil Gelder beantragt werden können, muss  ein Teil natürlich selbst getragen werden, was den Asylsuchenden jedoch oft  nicht möglich ist,.
So sind wir sehr dankbar für alle Unterstützung, ohne die wir diesen Menschen nicht weiterhelfen könnten.
Von allen Asylsuchenden hier aus Lamspringe, die auf so viele verschiedene Weise  Hilfe und Unterstützung erfahren, sollen wir euch zutiefst danken und grüßen. Sie sind sehr berührt, und haben es bisher kaum erfahren, so angenommen zu werden und sie möchten uns gern auch so viel zurückgeben
 Ihre Dankbarkeit ist sehr, sehr groß und viele können gar nicht glauben, dass es Hilfe, Anteilnahme,Gemeinschaft und auch finanzielle Unterstützung für sie bei diesen anstehenden Problemen gibt (gern möchten sie nach und nach Gelder , die wir ihnen jetzt zur Unterstützung geben wieder zurückzahlen, damit dann damit wieder anderen geholfen werden kann) .


Falls Sie helfen möchten mit einer kleine größeren  Summe für diese Flüchtlingshilfe. Hier ist die Bankverbindung und der Verwendungszweck für Spendeneinzahlungen für die Flüchtlingsarbeit (eine Spendenbescheinigung wird Ihnen natürlich zugestellt):
Kreditinstitut: Sparkasse Hildesheim
Kontoinhaber: Kirchenamt Hildesheim
Konto Nr.: 700 97 74
IBAN: DE13 2595 0130 0007 0097 74
Bankleitzahl: 259 501 30
BIC: NOLADE21HIK
Verwendungszweck
: „3029- 13900 “ ( gern mit Zusatz „Flüchtlingshilfe“)


Viele herzliche Grüße von allen aus unserer Flüchtlingshilfearbeit, die wir mit der katholischen Pfarrgemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde gemeinsam von Herzen tun.

…....vielleicht ein biblisches Wort zum Schluss : "Gott hat uns nicht den Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit". Dieses Wort, steht für all die Vorgehensweise bei unserer Arbeit.

 
 Doris Heil